Immer mehr Unternehmen befassen sich heutzutage mit der Bedeutung ihres Unternehmensimages für die Rekrutierung neuer Talente. Besonders in dem derzeit stark von Arbeitnehmern dominierten Rekrutierungsmarkt sind Unternehmen mehr und mehr gefordert als sogenannter “Wahlarbeitgeber” hervorzustechen. Dem Bereich Employer Branding oder zu deutsche “Arbeitgebermarketing” wird demzufolge immer mehr Aufmerksamkeit und Bedeutung zugesprochen.

Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Aspekte des Arbeitgebermarketings, ihre Bedeutung, sowie Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg in unserem aktuellen Newsletter.

Arbeitgebermarketing

Wie sich Unternehmen als Wunscharbeitgeber etablieren

Dass es in vielen Bereichen der Wirtschaft einen sogenannten Fach- und Führungskäftemangel gibt ist schon lange kein überraschendes Thema mehr.  Daher ist es ebenso wenig überraschend, dass Unternehmen verstärkt nach neuen Bereichen suchen, um Personalbedarfsherausforderungen entgegen zu wirken. Hierbei hat sich besonders das sogenannte “Employer Branding” als ein wichtiger Bereich etabliert. Aber worum handelt es sich hierbei genau?

Employer Branding, oder deutsch “Arbeitgebermarketing”, ist die Positionierung eines Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber. Dies beinhaltet sowohl die interne, als auch externe Präsentation. Eine solche Positionierung basiert dabei auf einer Arbeitgebermarkenstrategie, welche sich aus der Unternehmensstrategie und Unternehmensmarke zusammensetzt.

Ziel einer solchen Strategie ist es sich vom Wettbewerb abzusetzen und als Wunscharbeitgeber zu etablieren. Eine solche Etablierung eröffnet Unternehmen diverse Vorteile, wie beispielsweise eine erhöhte Effizienz der Personalrekrutierung, eine verbesserte Qualität der Bewerber und eine langfristigere Bindung der Mitarbeiter durch eine erhöhte Identifikation mit dem Arbeitgeber/Unternehmen.

Das Arbeitgebermarketing greift dabei auf folgende Wirkungsbereiche des Unternehmens: die Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiterbindung, Unternehmenskultur eines Arbeitgebers, das Personal- und Talentmanagement, sowie das Unternehmensimage/- marke.

Wichtig ist es hierbei, ein einheitliches Image des Unternehmens herzustellen. Dabei sollten Unternehmens-Präsenzen im Internet eine einheitliche Strategie verfolgen und Profile in sozialen Netzwerken das Unternehmensimage unterstreichen.

Nicht zu vergessen ist beim Arbeitgebermarketing die gezielte Ansprache der jeweiligen Zielgruppe eines Arbeitgebers. Veröffentlichungen, Fotos, Videos, oder andere Beiträge sollten gezielt auf die Interessen der Leser, zukünftigen Bewerber, Mitarbeiter, Kunden, o.ä. abgestimmt werden um diesen einen interessanten Mehrwert zu bieten.

Ebenso wichtig ist eine offene, authentische Kommunikation mit der eigenen Zielgruppe. Um sich als Wahlarbeitgeber zu etablieren müssen Unternehmen ehrlich präsentieren wer sie sind, was sie zu bieten haben und was es ist, das sie von der Konkurrenz unterscheidet. Nur so können sich potentielle Mitarbeiter ein wahres Bild machen und entscheiden ob sie zur Kultur des Unternehmens passen. Je authentischer und ehrlicher sich ein Unternehmen präsentiert, desto passgenauer kann es Mitarbeiter rekrutieren, welches den Weg für eine erfolgreiche Mitarbeiterbindung ebnet.

Gerne helfen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch Ihre Unternehmenskultur auszubauen und sich als Wahlarbeitgeber zu etablieren. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.